Teilnahmebedingungen/AGB

Teilnahmebedingungen / Allgemeine Geschäftsbedingungen Messe TAUSENDWASSER

Titel der Veranstaltung:

TAUSENDWASSER 2019
Messe- und Kongressplattform für Wasser, Abwasser und Energie

Veranstalter
Die Messe TAUSENDWASSER wird von der e.qua Services GmbH Berlin mit den Partnern Vulkan Verlag und Brandenburgische Wasserakademie durchgeführt.

Anmeldung
Anmeldungen für Aussteller und Besucher zur Messe sind ausschließlich online unter www.messe-tausendwasser.de möglich.

Vertragsabschluss
Über die Zulassung der Anmeldung entscheidet das Organisationsteam der TAUSENDWASSER. Der Vertrag kommt erst durch eine schriftliche Auftragsbestätigung bzw. Zusendung der Ausstellerunterlagen oder Zusendung des Besuchertickets zustande. Es gelten die Teilnahmebedingungen der TAUSENDWASSER.

Fälligkeit
Die Gebühr für Aussteller, Besucher und Besucher der Kongressformate wird zwei Wochen nach Rechnungslegung fällig.

Stornierung
Sie haben die Möglichkeit, Ihre Bestellung innerhalb von 14 Tagen schriftlich kostenfrei zu widerrufen (info@messe-tausendwasser.de). Bei einer Stornierung bis spätestens drei Wochen vor der Tagung erstatten wir geleistete Zahlungen abzüglich einer Bearbeitungsgebühr von 10 Prozent. Bei Stornierungen innerhalb von drei Wochen vor Beginn der Tagung erfolgt keine Rückerstattung. Sie haben die Möglichkeit, jederzeit einen Ersatzteilnehmer zur Messe zu delegieren.

Programmänderungen
Programmänderungen im Ablauf der Begleitveranstaltungen der Messe bleiben ausdrücklich vorbehalten soweit der Gesamtcharakter der Veranstaltung gewahrt bleibt. Referentenwechsel, unwesentliche Änderungen im Veranstaltungsverlauf oder eine zumutbare Verlegung des Veranstaltungsortes berechtigen nicht zur Preisminderung oder zum Rücktritt vom Vertrag.

Nichtdurchführung einer Veranstaltung
Der Veranstalter ist aus schwerwiegenden Gründen (z. B. Schließung des Veranstaltungsortes, höhere Gewalt, Terrorwarnung etc.) berechtigt, die Messe Tausendwasser abzusagen oder zu verlegen. Muss der Veranstalter die Tagung absagen, erstattet er Ausstellern und Teilnehmern gezahlte Gebühren. Weitergehende Ansprüche können im Falle der Veranstaltungsabsage nicht geltend gemacht werden.

Ton- und Bildaufnahmen
Der Veranstalter hat das Recht, Bild- und Tonaufnahmen der Veranstaltung zum Zweck der Dokumentation und Werbung (explizit online) anzufertigen, sofern Besucher, Kongressteilnehmer, Aussteller und Referenten nicht vor Beginn der Veranstaltung widersprechen.

Haftung und Versicherung
Die Teilnehmer, Aussteller und Referenten tragen selbst Sorge für ihren Versicherungsschutz gegen Unfälle, Krankheit, etc.
Die Versicherung der Ausstellungsgüter gegen alle Risiken des Transports und während der Veranstaltung, insbesondere gegen Beschädigung, Diebstahl, etc. ist Angelegenheit des Ausstellers.
Der Aussteller haftet für alle Schäden, die durch seine Ausstellungsbeteiligung Dritten gegenüber verursacht werden, einschließlich Schäden, die an Gebäuden auf dem Ausstellungsgelände sowie am Ausstellungsgelände und dessen Einrichtungen entstehen.
Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für Sach- und Personenschäden, es sei denn, ihm, seinen gesetzlichen Vertretern oder seinen Erfüllungsgehilfen kann Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit nachgewiesen werden.

Standgestaltung
Eine Überschreitung der in den Ausstellerinformationen oder vertraglich festgelegten Standbegrenzung ist in jedem Falle, insbesondere aufgrund der einzuhaltenen Fluchtwege, unzulässig. Jeder Aussteller erhält das abgestimmte Interieur und einen 220V-Anschluss, sowie freien WLAN Zugang. Schwere Ausstellungs-Objekte sowie deren Auf- und Abbau dürfen keine Beschädigungen an Einrichtungen verursachen und bedürfen der vorherigen Genehmigung durch den Veranstalter. Der Veranstalter kann verlangen, dass Messestände, deren Aufbau nicht genehmigt ist bzw. die nicht den Aufstellungsbedingungen entsprechen, geändert oder entfernt werden.

Standabbau
Auf die Einhaltung der Abbautermine gemäß den Teilnahmebedingungen wird ausdrücklich hingewiesen. Der Abtransport von Ausstellungsgütern und der Abbau von Ständen vor Schluss der Veranstaltung ist nicht gestattet.
Mit dem Abbau der Stände in den Hallen darf erst am letzten Messetag nach Ausstellungsschluss begonnen werden.
Der Stand ist spätestens bis zu dem in den Teilnahmebedingungen genannten Abbauende vom Aussteller vollständig zu räumen und vom Messegelände abtransportiert sein. Die Ausstellungsfläche ist vom Aussteller in dem übernommenen Zustand zurückzugeben. Insbe- sondere sind hierbei Teppichbodenklebebänder vorher durch den Aussteller auf eigene Kosten zu entfernen. Für vorhandene Beschädigungen wird auf vorstehende Bestimmungen unter nochmals ausdrücklich hin- gewiesen.
Der Veranstalter übernimmt auf eigene Kosten die all- gemeine Reinigung des Ausstellungsgeländes und der Hallengänge. Die Reinigung des Standes obliegt jedoch dem Aussteller auf eigene Kosten und muss täglich vor Öffnung der Veranstaltung beendet sein. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es allein Aufgabe des Ausstellers ist, für die Entfernung von Teppichbodenklebebändern zu sorgen. Sofern solche nach Ab- bauende noch vorhanden sein sollten, werden diese auf Kosten des Ausstellers vom Veranstalter beseitigt. Die Vergabe der Standreinigung durch den Aussteller darf ausschließlich an das vom Veranstalter benannte Reinigungsunternehmen erfolgen.
Ist die Räumung nicht zu dem in den Teilnahmebedingungen genannten Abbauende vollständig erfolgt, so ist der Veranstalter berechtigt, auf Kosten des Ausstellers die Räumung vorzunehmen und zurückgelassene Gegenstände auf dessen Kosten einlagern zu lassen. Auf das Vermieterpfandrecht des Veranstalters gemäß §§ 562 bis 562d BGB an diesen Gegenständen wird ausdrücklich hingewiesen. Für zurückgelassene Gegenstände übernimmt der Veranstalter keinerlei Haftung. Der Veranstalter ist weiter berechtigt, zurückgelassene Gegenstände einen Monat nach Abbauende und schriftlicher Ankündigung versteigern zu lassen oder, sofern sie einen Börsen- oder Marktpreis haben, freihändig zu verkaufen. Für Beschädigung oder Verlust der zurückgelassenen Gegenstände wird – außer im Falle von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit – keine Haftung übernommen.

An- und Abfuhr von Ausstellungsgut
Die Parkdauer im Messe- und Ausstellungsgelände zum Ent- und Beladen ist begrenzt auf die Zeiten außerhalb der Öffnungszeiten. Speziell auf dem vermieteten Freigelände ist das Parken absolut verboten.

Werbung
Dem Aussteller ist Werbung aller Art nur innerhalb seines Standes und ausschließlich für die von ihm aus- gestellten Ausstellungsgüter erlaubt. Werbung oder Werbemaßnahmen sind außerhalb des Standes durch den Veranstalter zu genehmigen. Hierunter fällt insbesondere die Verteilung von Prospekten außerhalb des Standes. Werbung außerhalb des Messegeländes, insbesondere an den Zufahrtstraßen zum Messegelände, ist nicht möglich.
Der Veranstalter ist berechtigt, unbefugt angebrachte oder unbefugt ausgeführte Werbung ohne Vorankündigung im Wege der Selbsthilfe zu unterbinden und auf Kosten des Ausstellers zu entfernen.

Nutzung von Daten der Referenten
Die Referenten stimmen zu, dass der Veranstalter eingereichten Materialien und die Vorträge speichern, verarbeiten und im Internet (www.messe-tausendwasser.de) veröffentlichen kann. Die ausgegebenen und im Internet veröffentlichten Unterlagen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht – auch nicht auszugsweise – vervielfältigt werden.

Datenschutz
Der Veranstalter speichert personenbezogene Daten gemäß Bundesdatenschutzgesetz zu geschäftlichen Zwecken. Bei Ausstellern zusätzlich die Adresse und Kontaktmöglichkeiten im Ausstellerguide und im Internet veröffentlicht. Gegen diese Verfahrensweise kann jederzeit schriftlich widersprochen werden (info@messe-tausendwasser.de)

Menü